Follow by Email

Gaggia America Handhebel anno 1960





Gaggia America 
 Handhebel 
Anno 1960
Serie 3 ?

Wunderschöne Maschine aus dem Hause 
"Gaggia"

Die "America" wurde schon Zerlegt 
aber auch mehr nicht!

Werde sie so gut wie es geht im Originalzustand versetzen.
Werde aber auch bisschen Upgraden.



 Kleinteile  etc. alles in einem Sack ;-)




 Die Maschinen-Teile sind in ein Umzugskarton
 aufbewahrt worden und
 irgendwann sind die direkt zu mir gekommen.




Der Kessel wurde teilweise bearbeitet ,
aber die Hebel-Gruppe braucht eine Instandsetzung.



 werde die "Gaggia" noch weiter zerlegen,

Alle  Teile brauchen neue Farbe, alles Alte wie
Rost etc. muss weg.





17.02.1960





Zuerst fange ich damit an die abgebrochenen Schrauben zu entfernen,
eventuell neue Gewinde schneiden.



Die Bolzen für die Heizungen werden sicherheitshalber
ersetzt !


Wenn nicht, dann kann es passieren, dass sie später
(später wenn ich die Heizung befestige)
direkt abbrechen kann.....


Beim BG gehe ich eine Nr. sicher und habe mir die Explo. Zeichnung
angeschaut!


 Aha!
Das hilft doch einen besser oder?

 

Fett Fett Fett ein Haufen Fett.



Also wenn mal die Maschine ein Service gebraucht hätte,
dann hätte der Außendienst echt viel Arbeit, sowie ein riesen
Arbeitskoffer Werkzeug.  


 Am besten bekommt man die Scheiben und alten Dichtungen per
Bremsscheiben Reiniger sauber !
Das Fett ist recht fest gebacken.




Die Feder hatte mal bessere Tage gehabt,

ich war das nicht ! ;-)



einmal ich von Hinten
:-)


So die BG kann erst mal zur Seite.



In der Zeit habe ich mir die ganzen Anschlüsse, Hähne
und co. mal angeschaut,


und auch direkt angefangen zu säubern.
Von Innen recht verkalkt,
aber auch Reste von der Dichtung,
die mit der Zeit Porös geworden und abgebrochen sind.

Und zur Krönung!
- Ultraschall -Reinigung-



Den Kessel/Boiler habe ich soweit entkalkt.
Hier und dort sind leider Kalkreste noch vorhanden, 
die kommen auch noch weg :-)



in der Zeit konnte ich  
die Isolierung auf maß schneiden.
habe in diesem Fall 20 mm dicke gewählt!



Die Heizungen sind gut in Takt .
500W + 900W =1400 Watt nun

 Dafür nehme ich 3mm dicke Dichtung!



 Der Kessel/Boiler ist soweit fertig.
Abgedichtet und Isoliert


Schaut doch gut aus oder ;-()?

 


Die zwei sind fertig.
 Um ehrlich zu sein,
 sind es die zwei besten aus 3 Versuchen ! ;-(



 Dafür Passen die Perfekt !!!


 Denke man könnte die zwei Heizungen durch andere ersetzen !
ich würde 1000 Watt nehmen und das zwei Mal.




So jetzt können wir in Ruhe die 
Verkabelung ziehen



Versuche so spartanisch wie es geht
 mit der Verkablung zu sein


Die Gasanlage werde ich nicht einbauen !
Genau sowie der alte Presso!
 Werde beide Warten und extr. einpacken.



 Die Gaggia werde ich extra noch mit einer
Sicherung ausrüsten !
 
 


Top oder ;-)



So jetzt befülle ich den Kessel,
soviel dass die Heizstäbe unter Wasser sind. 


 Die Rückwand wurde vom Asbest,
 sowie vom Rost und Fett erlöst .
  



Beleuchtung muss sein :-)




Habe mich doch anders entschieden mit der Heizung!
1800 watt + 500 watt
2300 Watt sollten echt reichen für die Maschine .
man darf nicht vergessen , dass die Steckdosen hier
meistens 1,5mm Verkabelung haben und die vertragen nicht viel Saft!




Selbstverständlich wird nur Feuerfester Kabel eingebaut.
Wasserdichte Box. für die Elekt.


In der Zeit konnte ich ein ersten Druckaufbau testen ,
echt Top, keine undichten Stellen,
das hatte ich selten.


 Hier die Wasserstands-Anzeige.
War recht viel Arbeit, die wieder im alten Glanz
erstrahlen zu lassen.




Leider hat der Manometer 
an der rechten Seite eine Delle ;-(
Ja und mir ist das Glas in der Hand zerbrochen .-(


Das einzige was fehlt wäre die BG.
Die Brühgruppe bekommt fast alles wieder neu
ersetzt an Dichtungen etc.
bis dahin



Jup jetzt kann man sich an die BG ran machen .
So lang gewartet, jetzt kann es weiter gehen.




Hier schneide ich ein 1/4 Gewinde,
zwecks Unterdruckventil.
  



Für die Feder nehme ich eine klassische Methode.  




Ja lebensmüde und echt gefährlich,
vor allem die mit den zwei Zollstöcken.



aber es geht,
 mit viel Gefühl und Vorsicht!
  
 Eine Spannvorrichtung wurde
  in Auftrag gegeben. 
So dass ich jede BG einspannen kann ;-)



Sitzt und ist dicht!




Erster shot.
Naja,
um ehrlich zu sein,
Schlecht ;-(
nun Brauche die Mühle und den Tamper
um die Ergebnisse sehen und schmecken zu können.




Top alles schaltet und alles dicht ;-)



Gebe sie jetzt so ab!
Der Besitzer soll sie mal eine Woche Nutzen,
danach kommt der Rest! Eventuell noch Upgrade 

PID etc......



So, da ist sie wieder!


Leider fehlt das Gitter,
sowie die Haube für die Tassen.


Bin nicht der beste Fotograf,
und Sie wurde noch nicht aufpoliert !




Einmal die LED-Beleuchtung !
Ansonsten keine anderen upgrad´s

Warum auch!!
Der ganze Charme aus den 60er sollte erhalten bleiben,
 


genauso wie die Ganze Patina hier und dort.

Solange es keine großen Beschädigungen oder Risse sind ,
sollte man es doch lassen...

 alles neu zu verchromen .




 Den Kesseldruck habe ich auf 1 bar gelassen .

 Hier ein kleine Spritztour



Ach, wie ich das liebe ...

Scaldatazze

der Tassenwärmer


Der erste shot..


Schaut gut aus aber noch nicht heiß genug.



Zweiter versuch...

hmmmmm das schaut doch schon besser aus :-)




 Na, jetzt noch eine Lucky ...



Tolle Maschine .,.

Die Isolierung für den Kessel war die beste idee von mir,
genau sowie die 1800 Watt und die 500 Watt  Heizung.
Gaggia ist in 15 Min. startklar .
Für gute Ergebnisse sollte man schon 25 min.
warten bis auch der Brühkopf warm wird.




Kommentare:

  1. Hallo,
    habe den Artikel gelesen, war beeindruckt von der peniblen Arbeitsweise. Ich habe selbst eine Gaggia Orione 2 gruppig in meinem Besitz, die auch funktioniert hat.Wie es nun aber nach langem Nichtgebrauch aussieht , ist unklar. Mir ist eine Restauration zu umfangreich. Interesse?

    AntwortenLöschen
  2. Immer her mit der zu redtaurierenden Orione! Wo steht sie und welchen Zustand hat sie? Gerne persönliche mail an yoyo@finaleligure.de

    AntwortenLöschen